FAQ:

Häufig gestellte Fragen

Hier habe ich für Euch die häufigsten Fragen unserer Brautpaare zusammengestellt.

Sollte eure Frage aber nicht beantwortet werden, so zögert nicht und schreibt mich an.
Ich freue mich auf Euch und Euer Interesse.

Wann sollten wir dich buchen?
am besten, wenn euer Hochzeitstermin steht. Denn neben Location, ist der Fotograf auch oft schon ausgebucht. Meist geschieht dies schon ein Jahr im Vorraus. Als Fotografin kann ich euch für eure Planung viele Tipps geben.

Fotografiert ihr auf Hochzeiten immer zu zweit?
Ab 8 Stunden arbeiten wir auf Hochzeiten immer als Team zusammen. So verpassen wir keinen wichtigen Moment. Die Hochzeitsreportage gibt es somit aus zwei Perspektiven, aber natürlich in einem einheitlichen Gesamtpaket.

Wo kommst du her und in welchem Umkreis bietest du deine Dienstleistung an?
Ich wohne in Paderborn, reise aber sehr gerne zu euch in andere Städte. Gerne begleite ich  eure Hochzeit auch außerhalb Deutschlands. Dafür wird eine Pauschale für Anreise und Übernachtung berechnet.

Kann man dich auch für andere fotografische Dienstleistungen buchen?
Ich fotografiere in versch. Bereichen, dazu gehören auch Familienfotos, Portraits, Beauty und Fashionshootings. Hierzu könnt ihr Euch (hier) meine Arbeiten ansehen. Mein Schwerpunkt liegt auf der Outdoorfotografie, ich biete aber auch Fotos in meinem Studio an.

Kann man bei dir auch Fotos für die Einladungskarten machen?
Ja natürlich! Ich biete Verlobungsshootings an, diese Bilder können für die Einladungskarten genutzt werden. Bei einer Buchung ab 8 Stunden, ist das Verlobungsshooting gratis.

Wie viel kostet eine Hochzeitsreportage?
Da jede Hochzeit sehr individuell ist, deshalb bitte ich dich, mich direkt zu kontaktieren für euer individuelles Angebot.

Welche zusätzlichen Kosten kommen auf uns zu?
Keine! In meinem Angebot sind  alle Kosten wie Fahrtkosten, Spesen,  Hotelübernachtungen uns. inbegriffen. Auch alle digitalen Fotos ohne Logo sind in voller Auflösung im Preis enthalten. Kosten bis zu 100 km sind inklusive. Für weitere Strecken nehme ich eine Fahrkostenpauschale.

Für wieviele Stunden sollten wir dich am besten buchen?
Diese Entscheidung hängt davon ab, welche Fotos man gerne haben möchte und wie hoch das Budget ist.
Eine Ganztagsreportage ist sehr beliebt, denn so kann man sich später den Tag von Anfang bis Ende nochmal anschauen.

Können wir dich auch nur für zwei bis vier Stunden buchen?
Ja natürlich, z. B. für die standesamtliche Trauung und anschließend einige Gruppen- und Paarfotos.

Wieviel Zeit sollten wir für das Paarshooting einplanen?
Zwischen 30 und 60 Minuten.

Wass passiert wenn es regnet?
Auch das ist schon öfters passiert, aber wir haben bisher immer eine kleine Lücke gefunden wo es trocken wurde und man doch noch schöne Aufnahmen machen konnte. Sollte es jedoch mal wirklich nicht möglich sein, so wird ein After Wedding Shooting angeboten. Das Paar kann sich natürlich aber um eine Alternative kümmern.

Treffen wir uns vor der Hochzeit?
Auf jeden Fall! Ich will meine Brautpaare vor der Hochzeit kennenlernen, denn es ist ganz wichtig dass sich beide Seiten wohlfühlen. Das ist eine wichtige Basis für mich und meine Arbeit. Sollte ein persönliches Treffen wegen einer zu  großen Entfernung nicht möglich sein, könnte man sich über Facetime oder Skype unterhalten.

Schaust du dir die Location vorher an?
Nein, die meisten Location in Paderborn kenne ich schon. Wenn die Hochzeit außerhalb Paderborn ist, bitte ich das Paar mir eine Location zu nennen wo sie gerne Fotos machen möchten.

Müssen wir für dich und deine Assistentin einen Platz am Tisch haben?
Ja! Ganz wichtig, ich sollte mitten im Geschehen sein und alles mitbekommen, denn nur so kann ich das ganze Geschehen mit all ihren Emotionen festhalten. Wenn ich in einem anderen Raum sitze, bekomme ich nichts mit und eine Hochzeit den ganzen Tag im Stehen zu begleiten ist unmöglich und macht ja auch keinen Spaß. Der Fotograf muss sich genauso wohl fühlen wie die Gäste, denn wenn man sich wohl fühlt arbeitet es sich auch ganz wunderbar 🙂

Sorgt das Brautpaar für deine Verpflegung:
Ja! Meine Assistentin und ich essen den ganzen Tag mit von dem Buffet wo sich auch alle Gäste dran bedienen.

Wie lange dauert es bis wir unsere Fotos erhalten:
In der Regel dauert es bis zu 3 Monaten

Hier jetzt noch ein paar Tipps für gelungene Hochzeitsfotos:

  • Wichtig, nehmt euch als Brautpaar Zeit für einander auf Euer Hochzeit. Berührt euch, lacht euch an, sagt euch schöne
    Worte, schenkt euch kleine Gesten. Denn all das kann ich fotografieren.
    Wer romantische Aufnahmen haben möchte, muss auch romantisch auf seiner Hochzeit sein. Wenn man als Paar meist
    getrennt von einander auf der Feier feiert, dann kann ich immer nur mal den einen, mal den anderen fotografieren.
    Wenn man die meiste Zeit nur still nebeneinander sitzt dann gibt es nicht viel zu fotografieren, ihr gebt mir viel mehr
    Möglichkeit wenn ihr ganz verliebt miteinander umgeht. Und selbst wenn ihr nicht besonders romantisch seid, auf der
    eigenen Hochzeit ist jetzt die Möglichkeit romantisch zu sein. Die eigene Hochzeit ist die beste Gelegenheit dafür. Dann
    wird euch der Tag noch schöner in Erinnerung bleiben und auch die Fotos werden umso schöner.
  • Das gleiche gilt für die Kirche. Sitzt nicht einfach nur nebeneinander und schaut auf den Pastor, sondern schaut euch immer wieder mal an, schenkt dem anderen ein Lächeln. Haltet Händchen, lehnt euch an den anderen. Zeigt Interaktion währendder Trauung. Eine emotionale Fotoreportage kann nur entstehen wenn Emotionen da sind.
  • Weiht die Fotografin in jedes Geschehen vorher ein. Wenn für euch Überraschungen geplant sind, dann sagt euren
    Trauzeugen dass sie mich darüber informieren sollen. Denn nur so kann ich all das fotografisch festhalten.
  • Beim Ringe tauschen, steckt euch die Ringe von unten an, sonst sieht man zu viel Hand von oben.
  • Bei der Gratulation, lasst Platz hinter euch. Stellt euch nicht an eine Wand, vor ein Auto usw. lasst hinter euch den Platz. Wenn ihr standesamtlich heiratet, dann geht erst raus und lasst euch draußen in den Arm nehmen. Ich stelle mich immer hinter das Brautpaar und fotografiere die Gäste dabei. Bleibt nebeneinander, geht nicht auseinander, denn sonst muss ich mich entscheiden ob ich den Bräutigam oder die Braut fotografiere. Denn ihr könnt deren Gesichter nicht sehen und das ist bei diesen Fotos wichtiger sie zu fotografieren als Euch von vorne, wie z.B. die Oma weint bei der Umarmung oder der Papa ganz gerührt ist.
  • Wenn ihr im Sommer heiratet dann setzt das Paarshooting wenn möglich nicht auf die Mittagszeit. Denn von 12 bis 15 Uhr steht die Sonne am höchsten und gibt einfach sehr hartes Licht und macht Schatten unter den Augen und Nase. Wenn es sich nicht vermeiden lässt, dann suchen wir uns schattigere Plätze. Wenn ich euch den ganzen Tag über begleite, dann kann man noch mal kurz bei Sonnenuntergang rausgehen und für 10-15 Minuten Gegenlichtaufnahmen machen. Das reicht völlig aus.
  • Lasst euch am Hochzeitstag nicht stressen. Als Tipp bucht den Fotografen lieber eine Stunde länger, dann kann man alles in Ruhe machen.